paski sir, sirana

Neben Lammfleisch ist Käse das bekannteste kulinarische Markenzeichen der Insel Pag. Er wird ausschließlich aus der Milch der einheimischen Schafe von Pag hergestellt. Wenn die Nordwinde des Velebit-Massivs das Meersalz über die lokale Vegetation streuen, produzieren die Pager Schafe, die sich von diesen gesalzenen Pflanzen und Heilkräutern ernähren, Milch mit einem einzigartigen Geschmack und Aroma.

Das Fleisch der Pager Lämmer hat einen besonderen Geschmack bedingt durch die Umgebung, in der diese einheimischen Schafe leben und in der sie sich ernähren. Hierbei handelt es sich um Karst, eine raue Felsenlandschaft, in der verschiedene Heilkräuter wachsen, insbesondere Salbei, ein winziges, karges Kraut, das von einer Schicht aus Meersalz bedeckt ist, die von den Winterwinden herangeweht wird.

sol, solana pag

Salz stellt zusammen mit der Spitze das weiße Gold der Stadt Pag dar. Die Salzpfannen der Insel gehören zu den ältesten an der östlichen Adriaküste; namentlich tauchen sie zum ersten Mal im X. Jahrhundert in Chroniken auf.

vina žutica pag

Seit Jahrhunderten stellen die Produktion von Weintrauben und Wein einen wichtigen Wirtschaftszweig sowie einen bedeutenden Entwicklungsfaktor für die Insel Pag dar.
Seit der Antike wird Weißwein auf er Insel aus verschiedenen Rebsorten hergestellt und trägt wegen seiner tiefgoldenen Farbe den Namen Pager Žutica. Die Hauptsorte für die Herstellung dieses Weines war Gegić, die führende Rebsorte auf der Insel.

paški baškotin, pag izvorno hrvatsko

Seit Jahrhunderten stellt das Benediktinerkloster St. Margarete in Pag die Baškotini her, bei denen es sich zweifellos um das älteste lokale Gebäck handelt: eine Art harter, süßer Zwieback, dar nach einem ganz besonderen Klosterrezept hergestellt wird. Die Benediktinerinnen pflegen seit über 300 Jahren die Tradition der Baškotini-Herstellung. Die Bewohner von Pag schätzen sie ungemein – in früheren Zeiten wurden Gäste mit Baškotini und Milchkaffee begrüßt; eine Familienfeier ohne sie galt als undenkbar.