Lun ist die nördlichste Stadt der Insel Pag und ein natürliches Olivenreservat. Auf 23 Hektar Land wachsen rund 80.000 Olivenbäume sowie 1.500 der autochtonen Sorte Oblica. Die Bäume wachsen in Stein verwoben und bilden faszinierende Formen und surreale Konturen.

paška čipka

Seit Jahrhunderten wird in der Stadt Pag die Tradition, Nadelspitze herzustellen, gepflegt. Hierbei handelt es sich um eine besondere Technik, deren wertgeschätzteres Produkt eben jene Pager Spitze ist. Im Jahr 2009 wurde die Pager Spitze in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

gradske zidine

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war die Stadt Pag von großen und schönen Mauern mit Wehrtürmen umgeben. Pag hatte mehrere Stadttore; das größte befand sich im Katine-Abschnitt und trug den Namen Porta Marina. Von diesem Tor ist nur der Sturz von Fürst Nikola Tiepolo erhalten geblieben. Das Kleine Tor befand sich etwas weiter südlich.

Ein Fischerdorf am südwestlichen Ufer der Insel Pag, auf halber Strecke zwischen den Knotenpunkten Novalja und Pag. Šimuni ist ein idealer Ort für Familienurlaube, ausgedehnte Spaziergänge, Schwimmen und Sonnenbaden an den wunderschönen nahegelegenen Stränden.

Izlet započinje u 9.30 sati s glavne gradske rive u Pagu. Za vrijeme izleta, posada poslužuje goste aperitivom, keksima te sokom i vinom. Nakon sat i pol dugačke vožnje dolazi se do uvale Caska, odnosno do prve stanke koja je smještena tik uz najpoznatiju plažu na Jadranu – Zrće. Tu se brod usidri na pola sata, a gosti se mogu osvježiti u čistome moru.

Der Kornati-Archipel ist eine ganz besondere Inselgruppe im Herzen des kroatischen Teils der Adria. Er erstreckt sich über eine Fläche von ca. 320 km² und umfasst ca. 150 Inseln, Inselchen und Riffe.